StartseiteECC-HellblauDer ElferratDie Grauen PantherUnsere ThemenUnsere OrdenUnsere FibelnDenkmalsetzungUnsere LiederWagenmotiveBlue MagicDie KKE e.V.ECC on FacebookPressebereichSession 2019/2020Session 2018/2019Session 2017/2018Session 2016/2017Session 2015/2016Session 2014/2015Session 2013/2014Session 2012/2013Session 2011/2012Session 2010/2011Session 2009/2010Session 2008/2009Session 2007/2008Session 2006/2007Session 2005/2006Session 2004/2005Session 2003/2004Session 2002/2003Session 2001/2002Session 2000/2001Session 1999/2000Session 1998/1999Session 1997/1998LinksImpressumDatenschutz


Du bist der/die
4.564.911. Besucher/in

 

Der ECC - Hellblau 1997

Bildaufnahme vor der Sitzung 2019:
Die Cheerleader der sechsten Generation,
der Eflerrat, die Grauen Panther
und die Neuaufnahmen!!!!

 

11 Jahre ECC

Was bisher geschah...
Weit entfernt vom Rheinland trotzt das Herzogtum Emsbüren der Langeweile und hält die närrischen Fahnen hoch im Norden der Republik.
Nun ist es schon 22 Jahren her, dass im alten Jahrtausend, genauer gesagt am 22.11.1997 an einem nebligen Herbstabend in der Gaststätte Hölscher in der Langen Straße der Emsbürener Carnevals Club gegründet wurde.
Man steckte in den Kinderschuhen, die Karnevalsgesellschaft Kespel Emsbüren, kurz KKE, half mit Rat und Tat beim Laufen lernen.
Unter dem ersten Präsidenten Bernard van Lengerich fand man mit Rosi Ratering und Ihrem Team einen Saalbetrieb, der Garant wurde für urkomische Karnevalssitzungen, aber auch Sommerpartys und Jubiläumsfeiern.
Für den berühmten Emsbürener Rosenmontagsumzug konzipierten die fähigsten Konstrukteure einen innovativen ersten Umzugwagen auf der Basis eines LKWs der Firma van Lengerich. Auf dem Hof der Firma Getränke Silies wurde geschraubt und gepinselt und Stefan Evering zauberte Wunderwerke der Technik für Musik und Beleuchtung.
Die nächsten Jahre standen im Zeichen der personellen Veränderungen.

Bernard van
Lengerich übergab das Präsidenten in die fähigen Hände von Bernd Hopmann, der von nun an mit innovativen Ideen die Geschicke des Clubs leitete.
Da viele Elferratsmitglieder den Staffelstab des aktiven karnevalistischen Dienstes an jüngere verdiente Jecken übergaben, sich dennoch dem ECC verpflichtet fühlten, gründete sich im neuen Millienium die Altersgarde der Grauen Panther um die so wichtigen Erfahrungswerte des Pioniergeistes in aller Munde zu halten.

Zudem konnte man auf dem Felde der Diplomatie karnevalistisch Gleichgesinnte kennenlernen. Der ECC nahm Einladungen zu den Sitzungen befreundeter Vereine in Nordhorn, Schüttorf und Salzbergen wahr und besucht auch noch Heute den benachbarten Umzug auf der Blanke.
In voller Aktivität traf den Club 2007 die Erkenntnis, dass sich im nächsten Jahr das erste große Jubiläum ankündigte: „11 Jahre ECC-Hellblau“!
Mit närrischer Tradition feierte man 2008 das Festjahr mit allen Beteiligten im neu errichteten Saal Ratering und es entstand die erste Festchronik, in der die schönsten Eindrücke, die lustigsten Begebenheiten und die verrücktesten Schlamassel für jeden ECC Freund noch einmal in Wort und vielen Bildern zusammengefasste wurden.
Nun, das ist einige Jährchen her, viele neue Freunde haben zum Club gefunden, etliche abenteuerliche Geschichten müssen erneut weiter erzählt werden, sonst glaubt einem das sowieso keiner…
 

22 Jahre ECC



Der ECC hatte seine Grundstruktur gefunden und sich in Emsbüren einen karnevalistischen Namen gemacht. Die Anzahl der aktiven Mitglieder wuchs von Jahr zu Jahr. Auch das Jeckenpack der grauen Panther vermehrte sich unumwunden und so hat es der ECC Stand heute auf schnapszahlige 66 Karnevalsfreunde gebracht.


 
In den nächsten Jahren verstärkte der Club die Beziehungen zu umliegenden Karnevalsvereinen. Im Jahr 2011 nahm man diplomatische Beziehungen zum KKC Salzbergen auf und besuchte gegenseitig die Sitzungen. Im gleichen Jahr fuhren wir erstmals offiziell zu unseren Karnevalsfreunden des KKV Schüttorf. Es sollten viele unvergessliche Sitzungen folgen.
Das Engagement im sozialen Bereich füllte einen weiteren Teil der Neuerungen in diesen Jahren, steht Emsbüren doch auch hier für Integration und soziale Unterstützung.

Anfang des neuen Jahrzehnts wurde es Zeit für einen neuen Wagen. Das Wagenbauteam um Jens und Matze Hopmann sowie Hoschi nahmen sich einen Auflieger vor und bauten uns ein prächtiges

Zuhause für die närrischen Tage.
Unsere Zusammenarbeit mit dem Hause Ratering stand weiter unter einem sehr guten Stern. Rosi baute sogar extra Ihren Saal für uns um, um dem stetigen wachsenden Ansturm durch ein größeres Fassungsvermögen gerecht zu werden, - naja, vielleicht nicht nur für uns...
Auch außerhalb der fünften Jahreszeit blieb man aktiv.



Es wurde z.B. Fußball gespielt auf Einladungen von Freunden und Nachbarvereinen und das sogar höchst erfolgreich!!






Das Jahr 2016 wurde von einem Wechsel auf der Kommandobrücke bestimmt. Nach 11 Jahren äraprägender Präsidentschaft übergab Bernd „Arzt“ Hopmann das Zepter an Martin Schweegmann, welcher sich in diesen großen Fußstapfen gleich wohl fühlte.









Er stellte ein Jahr später mit Lee-Ann Segers das erste offizielle Solomariechen des Clubs vor.








Das Jahr 2017 sollte vielen durch eine bemerkenswerte erste Clubfahrt auf dem Kreuzfahrtschiff AIDAvita in unvergesslicher Erinnerung bleiben.
Wir sind nach reiflicher Überlegung zu dem Schluss gekommen, mehr Bilder als Worte sprechen zu lassen. Über viele Geschichten, die in diesen abenteuerlichen Jahren geschahen, werden die Fotos genug Spielraum zum Schmunzeln und Erzählen geben.

Ein abschließender Gruß an unsere neuen Freunde vom K.V.B Clusorth Bramhar. Im vergangenen Jahr wagten wir einen ersten Blick auf Eure Anfänge, wir hatten Tränen in den Augen.
 
 
Es ist geschehen! Nun ist der ECC 22 Jahre alt!
Am 22.11.1997 wurde der Club erstmals urkundlich erwähnt.
Am 22.11.2019 wurde der Club dafür ordentlich gefeiert!

Darauf ein dreifach kräftiges:

ECC - Hellblau !
22 Jahre - Hellblau !
ECC - Hellblau !

 

          nach oben           voriges           zurück           weiter